Ausser sich - Sascha Mariianna Salzmann

Sascha Mariianna Salzmann

Ausser sich
Suhrkamp Verlag Berlin, Roman, 2017, 366 Seiten

Debütroman. Intensiv, kompromisslos und im besten Sinn politisch. Die Zwillinge Alissa und Anton leben anfangs im Moskau der postsowjetischen Jahre. Später, in der westdeutschen Provinz, streunen sie durch die Flure des Asylheims, stehlen Zigaretten aus den Zimmern fremder Familien und riechen an deren Parfumflaschen. Und noch später, als Alissa schon ihr Mathematikstudium in Berlin geschmissen hat, weil es sie vom Boxtraining abhält, verschwindet Anton spurlos. Irgendwann kommt eine Postkarte aus Istanbul. In der zerrissenen Stadt am Bosporus und in der eigenen Familiengeschichte macht sich Alissa auf die Suche - nach dem verschollenen Bruder, aber vor allem nach einem Gefühl von Zugehörigkeit jenseits von Vaterland, Muttersprache oder Geschlecht. Wer sagt dir, wer du bist? Davon und von der unstillbaren Sehnsucht nach dem Leben selbst und seiner herausfordernden Grenzenlosigkeit wird hier erzählt. "... es sind vor allem die Verdichtung, die lebendige Sprache und der liebevolle Blick auf die Generationen und die Geschichte selbst ".

Links genoemd in de leeswijzer: